In der Orientierungswoche lernt man seine neuen Mitstudierenden kennen (Foto: Andresr/Shutterstock.com)Gerade noch geschafft: Übers Nachrückverfahren werden einige Studienplätze verteilt (Foto: Syda Productions/Shutterstock.com)Seminare sind oft Teil eines Moduls (Foto: Robert Kneschke/Shutterstock.com)Im Tutorium werden Studieninhalte näher erklärt (Foto: Robert Kneschke/Shutterstock.com)Das Studierendenparlament wird in der Regel jährlich gewählt (Foto: Andrey Burmakin/Shutterstock.com)Eine Semesterwochenstunde dauert 45 Minuten (Foto: MorganStudio/Shutterstock.com)Das Bezahlen von Studiengebühren gehört zum Glück der Vergangenheit an (Foto: Marian Weyo/Shutterstock.com)

Studium von A bis Z

Regelstudienzeit

published: 27.05.2016

Wer konzentriert arbeitet, schafft sein Studium in der Regelstudienzeit (Foto: l i g h t p o e t/Shutterstock.com) Wer konzentriert arbeitet, schafft sein Studium in der Regelstudienzeit (Foto: l i g h t p o e t/Shutterstock.com)

Die Regelstudienzeit gibt die Semesteranzahl an, die normalerweise für das Absolvieren eines Vollzeitstudiengangs benötigt wird. Bei einem Bachelorstudiengang sind das entweder sechs oder acht Semester, bei einem Master zwei bis vier Semester. Studierende können diese Zeit aber auch unter- bzw. überschreiten. Die Regelstudienzeit wird von der Prüfungs- oder Studienordnung eines Studiengangs vorgegeben.


[PA]

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung