Studium von A-Z

Zweitstudium

published: 20.09.2017

Ein Zweitstudium ist ein weiteres grundständiges Studium, welches nach Abschluss des ersten begonnen wird (Foto: Ekaterina Pokrovsky / Shutterstock) Ein Zweitstudium ist ein weiteres grundständiges Studium, welches nach Abschluss des ersten begonnen wird (Foto: Ekaterina Pokrovsky / Shutterstock)

Ein Zweitstudium ist ein weiteres Studium, welches nach Abschluss des ersten begonnen wird. Bei dem Zweitstudium handelt es sich ebenfalls um ein grundständiges Studium. Das bedeutet, dass dieses Studium auch als Erststudium gewählt werden kann und somit keinen anderen Studienabschluss voraussetzt, im Gegensatz zu beispielsweise einem Masterstudium. Grundsätzlich muss man für ein Zweitstudium also dieselben Voraussetzungen erfüllen wie bei einem Erststudium. Allerdings wird bei zulassungsbeschränkten Studiengängen zwischen Erst- und Zweitstudienbewerbern unterschieden. Man konkurriert also mit anderen Zweitstudienbewerbern um eine gewisse Anzahl von Plätzen.

Neben der Abschlussnote des ersten Studiums ist hierbei besonders der Grund wichtig, warum ein zweites Studium aufgenommen wird. Dabei werden vor allem die Bewerber bevorzugt, die für ihren späteren Beruf ein zweites grundständiges Studium benötigen. So müssen Kiefer- und Gesichtschirurgen sowohl ein Medizin- als auch ein Zahnmedizinstudium absolvieren, um die für ihren späteren Beruf notwendige Ausbildung zu erlangen. Wer ein Zweitstudium macht, muss mit höheren Kosten rechnen. In den meisten Fällen haben die Studierenden keinen Anspruch auf Bafög, auch Stipendien werden nur sehr selten vergeben. Desweiteren veranschlagen einige Hochschulen höhere Semesterbeiträge für Zweitstudierende.


 
Über 19.000 Studiengänge, 300 Orte, 747 Hochschulstandorte

HOCHSCHULKARTE

HOCHSCHULKARTE

Mimadeo / shutterstock.com
 



[PA]

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung