Preisverleihung

Unikosmos Award 2018 verliehen

published: 19.12.2018

Christina Mangum und Prof. Dr. Sören Schmidt freuen sich über den Unikosmos Award 2018 (Foto: André Mischke/Public Address) Christina Mangum und Prof. Dr. Sören Schmidt freuen sich über den Unikosmos Award 2018 (Foto: André Mischke/Public Address)

Seit 2005 verleiht die Techniker (TK) zusammen mit Pointer den Unikosmos Award für herausragende studentische Abschlussarbeiten. Am 14. Dezember 2018 erhielt Christina Mangum, Absolventin der Hochschule Fresenius Hamburg, im Rahmen einer Verwaltungsratssitzung der TK den mit 2500 Euro dotierten Preis für ihre Bachelorarbeit "Der Einfluss von Spielerfahrung, Geschlecht und Alter auf Problemlösen in virtueller Realität".

Verleihung des Unikosmos Award 2018


Die vom betreuenden Professor Dr. Sören Schmidt mit "Eins" benotete Arbeit gibt Antworten darauf, welche Parameter (Alter, Geschlecht, Spielerfahrung) man berücksichtigen muss, um die Ergebnisse diagnostischer Verfahren im virtuellen Raum angemessen bewerten zu können. "Ich habe mich für dieses Thema entschieden, weil es die Kombination aus diagnostischem Verfahren und virtueller Realität in der Form noch gar nicht gibt", erläutert Christina Mangum ihren Forschungsansatz, der sich mit zukünftigen Diagnoseverfahren der Psychologie befasst.
 

Tweet

Aktivierung erforderlich
Nach deiner Zustimmung werden alle Tweets von Twitter auf www.pointer.de aktiviert. Wir weisen dich darauf hin, dass dann Daten an Twitter übermittelt werden. Du kannst dies auf der Datenschutzseite rückgängig machen.

Datenschutz


"Wir haben uns eingehend mit den eingereichten Arbeiten befasst und sind nach sehr intensiver Beratung und Diskussion dazu gekommen, dass uns die Arbeit von Frau Mangum am meisten überzeugt hat", begründet Jörg Ide, Geschäftsbereichsleiter Verwaltungsrat/Vorstand der TK die Entscheidung der Jury. "Die Arbeit befasst sich mit der Nutzung von virtueller Realität als diagnostischem Verfahren in der Psychologie, weil sich am Verhalten von Probanden beziehungsweise Patienten im virtuellen Raum mehr ablesen lässt als aus Antworten aus einem Fragebogen. Als Krankenkasse sind wir unseres Erachtens gut beraten, uns frühzeitig mit solchen modernen und sich gerade entfaltenden Verfahren der Diagnostik zu befassen."

Die Urkunde und den Award erhielten die Preisträger aus den Händen von Dr. Jens Baas (Vorsitzender des Vorstands der TK) und den beiden alternierenden Vorsitzenden des Verwaltungsrats, Dieter F. Märtens und Dominik Kruchen.


[PA]

Links

Website des Verwaltungsrats der Techniker (TK)
Website der Hochschule Fresenius Hamburg

Gefällt's? Teile es.

Das könnte dich auch interessieren:

Services
Service

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung