Unikosmos Marketing Award

Preise für Studien zu Apps und Social Media

published: 16.11.2011

Karl Günter Rammoser, Prof. Dr. Henning Hummels, Preisträgerin Yvonne Nutsch, Preisträgerin Melanie Ritter, Prof. Dr. habil. Gabriele Theuner, Wilfried Ziemer, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb der TK (v.l.) (Foto: Public Address)Karl Günter Rammoser, Prof. Dr. Henning Hummels, Preisträgerin Yvonne Nutsch, Preisträgerin Melanie Ritter, Prof. Dr. habil. Gabriele Theuner, Wilfried Ziemer, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb der TK (v.l.) (Foto: Public Address)

Der Unikosmos Marketing Award im Sommersemester 2011 stand ganz im Zeichen von Social Media und mobiler Kommunikation. Melanie Ritter hatte für ihre Bachelorarbeit an der Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein Fitness-Apps als Marketing- und Vertriebsinstrument bei Krankenkassen untersucht. Yvonne Nutsch hatte in ihrer Masterthesis an der Hochschule Emden-Leer analysiert, wie Krankenkassenkunden mit Hilfe von Social Media in die Produktentwicklung integriert werden könnten. Beide Arbeiten wurden am Dienstag, 15. November, mit dem Unikosmos Marketing Award ausgezeichnet.

Melanie Ritter wurde für ihre Arbeit "Fitness-Apps als innovative Lösung zur Nutzung von Sportmarketing als Marketing- und Vertriebsinstrument bei Krankenkassen" ausgezeichnet (Foto: Public Address)Melanie Ritter wurde für ihre Arbeit "Fitness-Apps als innovative Lösung zur Nutzung von Sportmarketing als Marketing- und Vertriebsinstrument bei Krankenkassen" ausgezeichnet (Foto: Public Address)

Wilfried Ziemer, Bereichsleiter Marketing und Vertrieb der TK, und Karl Günter Rammoser, Geschäftsführer der Presseagentur Public Address, überreichten den Frauen den Preis im Hauptgebäude der Techniker Krankenkasse (TK) in Hamburg.


Zwei erste Plätze

Nachdem Ritter und Nutsch ihre Ergebnisse vor einem Publikum aus Fachleuten aus der Praxis und Hochschullehrern vorgetragen hatten, entschied sich die Jury, aufgrund der überzeugenden Leistungen zwei erste Plätze zu vergeben. "Weil sich die Kandidatinnen auf unterschiedlichen Ausbildungsstufen befinden, sind die Ansätze und Komplexität schwer vergleichbar", begründete Ziemer diesen Entschluss. Auch die Vortragsweise habe die Findungskommission berücksichtigt. "Bei der Arbeit von Frau Nutsch handelt es sich um eine Masterthesis mit einem komplexen Thema. Ihre Stärke ist die saubere analytische Arbeit", lobte Prof. Dr. Henning Hummels von der Hochschule Emden-Leer. Prof. Dr. habil. Gabriele Theuner von der Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein würdigte Ritters Bachelorthesis als "sehr fleißig und sehr fokussiert". Das Preisgeld von 2500 Euro geht zu gleichen Teilen an die jungen Wissenschaftlerinnen.

Unikosmos Marketing Award Sommersemester 2011 (12 Bilder)

Unikosmos Marketing Award Sommersemester 2011
Unikosmos Marketing Award Sommersemester 2011
Unikosmos Marketing Award Sommersemester 2011
Unikosmos Marketing Award Sommersemester 2011



Die Gewinnerinnen freuten sich sichtlich über die Auszeichnung. "Der Preis ehrt mich sehr", sagte Nutsch. "Es war besonders aufregend, hier vorzutragen, weil das Publikum vom Fach ist und daher viele kritische Fragen stellte." In ihrer Arbeit hatte sie untersucht, ob es für Dienstleistungsunternhemen möglich und sinnvoll ist, Social-Media-Elemente zu nutzen, um daraus Rückschlüsse für die Produktentwicklung abzuleiten.

Yvonne Nutsch erhielt den Unikosmos Marketing Award für ihre Masterthesis "Vom Kunden zum Prosumer – integrierte Produktentwicklung mit Hilfe von Social Media im Dienstleistungsbereich, dargestellt am Bsp. der Techniker Krankenkasse" (Foto: Public Address)Yvonne Nutsch erhielt den Unikosmos Marketing Award für ihre Masterthesis "Vom Kunden zum Prosumer – integrierte Produktentwicklung mit Hilfe von Social Media im Dienstleistungsbereich, dargestellt am Bsp. der Techniker Krankenkasse" (Foto: Public Address)

Ihr Fazit: "Es gibt viele Chancen und Risiken, die Social Media mit sich bringt. Ich finde, dass die Chancen überwiegen."

Drei Apps für junge Kunden

Auf ihr Thema sei sie gekommen, erzählte Preisträgerin Ritter, als sie überlegte, was Krankenkassen ihrer jungen Zielgruppe bieten könnten. "Bei uns an der FH Ludwigshafen ist Mobile Marketing ein großes Thema. Ich habe versucht, die beiden Themen zusammenzubringen und glaube, dass das mit Fitness-Apps besonders gut gelingt." Die 25-Jährige schlug konkret drei Apps vor: eine individuelle Workout-App, eine Jogging-App und einen Location-Based-Service, der dem Nutzer in seinem näheren Umfeld Sport-Möglichkeiten anzeigt. In Zukunft will sich die Bachelor-Absolventin nun auf ihr Masterstudium in Ludwigshafen konzentrieren. Sie hat dort im Oktober den Studiengang International Marketing Management begonnen.

Nutsch, Master-Absolventin des Studiengangs Business Management, hat dagegen beruflich bereits Fuß gefasst. Sie ist seit drei Monaten beim Axel Springer Verlag für Direktmarketing zuständig. Auch weiterreichende Pläne hat sie schon geschmiedet, wie die 28-Jährige Unikosmos verriet: "Im nächsten Jahr steht bei mir und meinem Freund die Hochzeit an." Dafür werde sie das Preisgeld sparen.

Der Unikosmos Marketing Award 2011 Melanie Ritter und Yvonne Nutsch haben den Unikosmos Marketing Award im Sommersemester 2011 gewonnen. Der Unikosmos Marketing Award 2011

Der Unikosmos Marketing Award


Zwölfte Verleihung

Der Unikosmos Marketing Award wurde bereits zum zwölften Mal verliehen. Die Presseagentur Public Address stiftet den mit bis zu 2500 Euro dotierten Preis. Er ist nach Unikosmos benannt, dem Studierendenportal im Internet. Die TK und Public Address zeichnen mit dem Award hervorragende Leistungen junger Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus.

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Die Autorin: Heike Kevenhörster

Spaziergängerin, Köchin, Krimi-Fan. Die Redaktionsleiterin von Pointer wuchs in der RASTA-Stadt Vechta auf, studierte anschließend in Hamburg und London. Sie liebt Japan, Lebkuchen, Musik auf Vinyl, Judith Butler, James Brown, die 20er- und 60er-Jahre, Mod-Kultur und Veggie-Food.

Mehr

Kürbissuppe mit Cranberrys
5:1 gegen Aserbaidschan
"Kingsman: The Golden Circle"

Links

www.tk.de
Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein
Hochschule Emden-Leer

Das könnte dich auch interessieren:

Hochschulkarte

Suche

Mimadeo / shutterstock.com
Über 19.000 Studiengänge an 747 Hochschulstandorten
Werbung
Werbung
Werbung
Werbung