Welche Konsequenzen hat der Brexit für Studierende aus Deutschland? Pointer klärt auf (Foto: phenyx7776/Shutterstock.com)Wichtige Grundkenntnisse fehlen vor dem Studium noch? Dann hilft ein Propädeutikum weiter (Foto: Robert Kneschke/Shutterstock.com)Diesen Ausweis sollte man als Studierender immer dabeihaben (Foto: Delpixel/Shutterstock.com)Für ein postgraduales Studium muss man den ersten Hochschulabschluss schon in der Tasche haben (Foto: Creativa Images/Shutterstock.com)Ein Bett und ein paar Schränke: viel mehr passt in ein Wohnheimzimmer nicht rein (Foto: Radu Razvan/Shutterstock.com)Das Graecum ist ein Nachweis für Sprachkenntnisse im Altgriechischen (Foto: Yilmaz Uslu/Shutterstock.com)Das Latinum ist ein Nachweis für Lateinkenntnisse (Foto: IG-Photo/Shutterstock.com)

Krankenversicherung für Studierende

Was du wissen solltest...

published: 04.07.2016

Die TK-Gesundheitskarte (Foto: Techniker Krankenkasse) Die TK-Gesundheitskarte (Foto: Techniker Krankenkasse)

Ohne sie läuft nichts: Bevor du als Student in die Tiefen der Bildung eintauchen darfst, musst du nachweisen, dass du bei einer Krankenversicherung versichert bist. Die Techniker Krankenkasse erklärt, was du über die Krankenversicherung im Studium wissen solltest.

So läuft es
Bei der Immatrikulation zu Beginn deines Studiums musst du eine Bescheinigung über deine Krankenversicherung einreichen. Wenn du bei der Techniker Krankenkasse versichert bist, kannst du eine solche Versicherungsbescheinigung bei jeder TK-Geschäftsstelle erhalten. Mit dem weiteren Prozedere hast du nichts mehr zu tun: Die Hochschule bestätigt der TK automatisch die Einschreibung und damit ist die Sache erledigt. Die nächste Versicherungsbescheinigung ist fällig, wenn du die Hochschule oder die Krankenkasse wechselst.

TK-Versicherte haben die Möglichkeit, direkt über ihren PC eine Studentenbescheinigung zu erstellen und diese gleich auszudrucken. Wichtig: Um diesen Service nutzen zu können, ist es notwendig, dass du dich im geschützten Mitgliederbereich "Meine TK" registrieren lässt. Hier kannst du deine Studentenbescheinigung ausdrucken.

Bei den Eltern mitversichert?
Als Student oder Studentin kannst du bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres bei deinen Eltern beitragsfrei mitversichert sein. Unter Umständen auch darüber hinaus: Hast du den Grundwehrdienst oder den Zivildienst geleistet und dein Studium deshalb unterbrochen oder später begonnen, verlängert sich die Familienversicherung um genau diesen Zeitraum. Das gilt auch für andere Freiwilligendienste wie zum Beispiel ein freiwilliges soziales Jahr.

Einkommensgrenzen beachten
Die Mitversicherung über die Eltern ist nur dann möglich, wenn dein monatliches Gesamteinkommen nicht über 385 Euro liegt. BAföG-Einnahmen, Werbungskosten und Abschreibungen werden dabei nicht mitberücksichtigt. Für geringfügig Beschäftigte beträgt die Grenze 450 Euro.

Und wenn ich mich selbst versichern muss?
Kannst du dich nicht mehr über deine Eltern mitversichern, musst du dich um eine eigene Krankenversicherung kümmern. Wenn die Familienversicherung bereits bei der Techniker Krankenkasse bestand, kannst du selbstverständlich weiterhin TK-versichert bleiben. Natürlich ist auch ein Wechsel von einer anderen Kasse zur TK kein Problem. Einzige Voraussetzung: Du musst innerhalb von zwei Wochen nach Ablauf der Familienversicherung einen Aufnahmeantrag stellen.

Beiträge
66,33 Euro. Das ist der monatliche Betrag, den Studentinnen und Studenten für ihre Krankenversicherung bezahlen müssen. Hinzu kommt der kassenindividuelle Zusatzbeitrag der TK von 6,49 Euro. Für die Pflegeversicherung wird ein Beitrag von 15,25 Euro monatlich fällig. Wer mindestens 23 und noch kinderlos ist, muss in der Pflegeversicherung einen Zuschlag von 1,62 Euro bezahlen. Wer BAföG erhält, kann einen Beitragszuschuss erhalten.

Zahlungsweise
Die Beiträge zur Kranken- und Pflegeversicherung müssen in der Regel vor Semesterbeginn gezahlt werden. Auch eine monatliche Zahlungsweise ist möglich. Voraussetzung: Du erteilst deiner Krankenkasse eine Einzugsermächtigung. Diese Erklärung kannst du jederzeit widerrufen.

Wann endet die Pflichtversicherung?
Wenig überraschend: Mit Abschluss deines Studiums endet auch deine Pflichtversicherung als Student. Das Gleiche gilt in der Regel nach Ablauf des 14. Fachsemesters oder mit dem Semester, in dem du das 30. Lebensjahr vollendest. Es gibt allerdings Ausnahmen von dieser Regel: Wenn familiäre oder persönliche Gründe dies rechtfertigen, ist eine Verlängerung möglich. Was das für Gründe sind? Eine Krankheit beispielsweise oder die Geburt eines Babys und die anschließende Betreuung des Kindes. Auch wer die Hochschulzugangsberechtigung über den Zweiten Bildungsweg erworben hat, kann unter Umständen eine Verlängerung erwirken. Wenn du dir unsicher bist, ob eine solche Ausnahme bei dir besteht, kannst du dich bei der TK beraten lassen.

Examenskandidatinnen und Examenskandidaten
Auch Examenskandidatinnen und -kandidaten bleiben günstig krankenversichert. Wenn Du aus der studentischen Krankenversicherung ausgeschieden bist und Dich für die abschließende Prüfung angemeldet hast, kannst Du Dich ein Semester lang zu einem günstigen Übergangsbeitrag weiterversichern. Dieser liegt seit dem 1. Oktober 2016 bei 108,64 Euro monatlich für die Krankenversicherung. Für die Pflegeversicherung zahlen Examenskandidaten ohne Kindern monatlich 25,18 Euro. Wenn Du Kinder hast, verringert sich der Betrag um 2,42 Euro auf 22,76 Euro.


Du hast weitere Fragen? Hier kannst du dich beraten lassen. Hier geht es zur Beratung vor Ort.

[Jens Findeisen]

Links

TK-Mitglied werden
English version
Studentenbescheinigung ausdrucken
Beratung vor Ort

ANZEIGE

Das könnte dich auch interessieren:

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung